UNGEWÖHNLICH WEITERWOHNEN

Anschrift:
Rübekamp, Bremen

Bauherr:
GEWOBA

Wettbewerb:
2014 1.Preis

 

Die durchgängigen räumlich wenig differenzierten Siedlungen mit lockerer Zeilenbebauung aus den 50er Jahren sollen durch Minimal-Bausteine ergänzt werden. Das Wohnungsangebot soll mit barrierefreien 2- und 4-Zimmer-Wohnungen erweitert werden, der Bestand soll über eine Verbindungsbrücke barrierefrei angeschlossen werden. Es wurden die außenräumlich- und städtebaulichen Möglichkeiten und Einschränkungen ausgelotet und ein nahezu quadratischer Baukörper entwickelt, der wahlweise einen weitgehend freien Wohnungsgrundriss zulässt oder einen eher konventionellen Grundrisszuschnitt erlaubt. Zur besseren Einpassung des Baukörpers in die zum Teil recht beengten Platzverhältnisse zwischen den Zeilenbauten wurde die starre Quadratform leicht gebrochen. So entstehen sich öffnende Binnenräume, die bewusst für eine Neugestaltung des Außenraumes im Hinblick auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Offenheit und Intimität genutzt werden können. Die vorhandenen Wohnungen sollen so wenig wie möglich beeinträchtigt werden.