MEHRFAMILIENHAUS

Anschrift:
Ottilie-Hoffmann-Straße / Emmastraße, Bremen

Bauherr:
Residenz Gruppe Baugesellschaft mbH

Wettbewerb:
2011

Außenanlagen:
Gasse Schumacher Schramm

 

Der Neubau besetzt das Eckgrundstück als ein geschlossener Baukörper, dessen Gliederung jedoch die Körnigkeit der benachbarten Häuser aufnimmt und damit die Ablesbarkeit der einzelnen Wohneinheiten ermöglicht. Die Architektur nimmt in Form und Material Elemente der regionalen Moderne der 20er und 30er Jahre auf. Das Staffelgeschoss ist deutlich zurückgesetzt, weit ausladende Vordächer lassen Landhauscharakter assoziieren. Ein Verblendmauerwerk im warmen Rotton, gefasst und rhythmisiert durch die auskragenden Dachelemente verleiht dem Bau Würde und Werthaltigkeit.

Die Architektur versucht Formelemente des gehobenen Wohnens mit den heutigen Anforderungen an städtisches Wohnen (große Südbalkone, ausreichende Privatsphäre der Außenbereiche) zu verbinden und über die Materialwahl und den Ausdruck einen charakterstarken Baustein im Quartier zu etablieren. Die Wohnungsgrundrisse orientieren die Wohnräume über Eck nach Süden und Westen bzw. Osten und nutzen somit die Ausrichtung des Baukörpers optimal aus. Die Grundrisse ermöglichen weitgehend offenes Wohnen.