FLUGHAFEN MÜNSTER/OSNABRÜCK
ERWEITERUNG DES TERMINALS

Anschrift:
Hüttruper Heide 80, Greven

Bauherr:
Flughafen Münster/Osnabrück GmbH

Wettbewerb:
1999 1.Preis

Ausführung:
2000-2002

 

Die Erweiterung des Flughafens Münster/Osnabrück erfolgt in zwei Baustufen, wobei die erste Erweiterungsstufe für ein jährliches Passagieraufkommen von 2,5 Mio. PAX/a, die zweite Stufe für 5 Mio. PAX/a ausgelegt ist. Der Neubau schließt direkt an das bestehende Terminal an und gliedert sich in den zentral angeordneten Terminalbereich mit den Abfertigungseinrichtungen sowie den Pierbereich mit den Wartezonen und der Gepäckhalle. Die landseitige Erschließung erfolgt ebenerdig, vorfeldseitig werden die Funktionen auf zwei Ebenen abgewickelt. Ein weit ausladendes Vordach überdeckt den Vorfahrtsbereich und markiert den zentralen Gebäudeteil. Bereits in der Vorplanung musste die Verzahnung mit den vorhandenen Räumen und Funktionen berücksichtigt werden, die Realisierung bei laufendem Flugbetrieb erforderte eine sorgfältige Planung und Terminierung der einzelnen Bauphasen.

Die Durchführung des Projektes erfolgte in einer Arbeitsgemeinschaft mit dem Architekten Peter Wörmann.